Home Blogartikel Experimente und die Nebenwirkungen der Agilität

Experimente und die Nebenwirkungen der Agilität

Experimente und die Nebenwirkungen der Agilität
by Heinz Peter Wallner

Agilität hat auch Nebenwirkungen

Wer heute ernsthaft die Probleme der Zeit lösen will, wird nicht selten hören, dass „sense – analyse – respond“ für komplexe Situationen nicht geeignet sei. Vielmehr würde „probe – sense – respond“ als heuristischer Dreischritt auf der Agenda von Menschen mit agilem Mindset stehen. Dieses „probe“, die Entscheidung für das Experimentieren, bringt auch Risiken mit sich. Hier geht es um die Nebenwirkungen der Agilität.

Dave Snowden, der Komplexitäts-Wissenschaftler, wird nicht müde, die wichtigen Unterschiede zu erklären. Willkommen in der Welt der Agilität heißt also auch willkommen in der Welt des generalisierten Experimentalismus und letztlich, willkommen in der Welt der Nebenwirkungen der Agilität.

Das Bild ist in zwei Hälften geteilt. Die linke Bildhälfte zeigt ein Bild einer kleinen Weltkugel, die von einer Hand gehalten wird. Der Globus ist grün mit Blättern und erinnert an eine Zitrone. Der Hintergrund ist ebenso gelb-grün. Die rechte Bildhälfte zeigt eine hellgrüne Fläche mit dem dunkelgrünen Text: „Agilität und Experimentalismus“. Zusätzlich der Name des Autors Dr. Heinz Peter Wallner und der Slogan: Learning to change. Weiteres der Hinweis auf die Quelle: Mit Inspirationen aus Peter Sloterdijks Gedankenfeuerwerk.

Agilität und das Experiment

„Die wichtigste Folge des generalisierten Experimentalismus kommt jedoch erst den gegenwärtigen Generationen zu Bewusstsein. Es stellt sich mehr und mehr heraus, dass jedes Experiment per se stets mit einer systematischen Vernachlässigung der Randbedingungen verbunden ist.“

(Peter Sloterdijk, Was geschah im 20. Jahrhundert?, Suhrkamp, 2016, 1, Auflage, Seite 66)

Agilität als neuer Modus Vivendi

Agilität wird immer mehr zum Modus Vivendi der Teams in den Unternehmen, die in kreativen und komplexen Welten agieren müssen. Eine der bekanntesten Methoden, die mit Agilität verbunden werden, ist das „Design Thinking“. Es ist eine neue Art der Glückssuche, eine neue Form der Auskundschaftung moderner wirtschaftlich nutzbarer Wirklichkeiten.

Die neue Glückssuche

Die Folgen dieser Form der Glückssuche konnten wir, nach Sloterdijk, schon in der Zeit der nautischen Globalisierung beobachten. Auch damals ging es den Menschen um neue Gewinnchancen und neue Prozeduren zur Naturkontrolle (Sloterdijk, Seite 65).

Eine erste Folge war eine unglaubliche Beschleunigung des technischen und kognitiven Fortschritts. Das ging bis zur Idee der „permanenten Revolution“. Die zweite Folge des Experimentalismus aber hat weit mehr Konsequenzen.

„Folglich ist vom erfolgreichen Experimentieren die Kunst des Ignorierens unabtrennbar.“ (Seite 67)

Die Summe der Nebenwirkungen

Wenn wir also in der agilen Welt immer mehr zum Experimentieren neigen, muss das eine Inflation von Vernachlässigungen mit sich bringen. Bei allem Enthusiasmus für die neuen Ansätze und Methoden aus der agilen Welt ist es wichtig, dass es Menschen gibt, die das Ganze im Blick haben.

Es besteht sonst die Gefahr, dass in Summe alle Nebenwirkungen aus all den kleinen Versuchen und Experimenten gemeinsam, die Hauptwirkungen übertreffen.

Das Zeitalter Agilität muss also auch zeitgleich zum Zeitalter der integralen Bilanzen werden. Wer ja zur Agilität sagt, muss sich zu einer ganzheitlichen Sichtweise committen.

Tipp für Führungskräfte

Für Führungskräfte in Unternehmen kann das Denken in integralen Bilanzen damit beginnen, dass sie sich die SDG  – die UN Sustainable Development Goals – einmal genauer ansehen. In keinem anderen Bereich hat sich unser Experimentalismus als Wirtschaft und Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten brutaler ausgewirkt, als auf dem Sektor Umwelt.

Die Schlussfolgerung lautet: Wer A für Agilität sagt, der muss auch B für integrale Bilanzen sagen. Und wer B sagt, der muss sein Studium bei den SDGs beginnen. Auch wenn dies auf den ersten Blick zweitrangig erscheinen mag, geht es doch um die Dringlichkeit einer Weltverbesserung, wenn nicht gar um die Rettung einer Welt, wie wir sie bisher kennen und lieben gelernt haben

Herzlich,

Heinz Peter Wallner

Mein aktuelles Buch:

Mehr über meine Führungskräftetrainings finden Sie HIER!

Banner für das Buch: Fokus Self-Leadership - Gesunde und wirkungsvolle Selbstführung in Zeiten hoher Komplexität

Buch: Fokus Self-Leadership

Weitere Artikel der Reihe:

Von reiner Planung zu schmutziger Agilität?

Führungsarbeit und Beziehungsqualität

Menschen motivieren – der gewollte Wille

Kritik an der Führung – die zwei Dimensionen

Führungskommunikation und die drei Reden

Der akrobatische Weg der Führungskraft

Abbau der Vertikaldifferenzen – Wollen Sie das als Führungskraft wirklich?

 

Meine Inspirationsquellen für diese Zeilen:

Peter Sloterdijk: Werk

Peter Sloterdijk, 2016, Was geschah im 20. Jahrhundert?, Suhrkamp, 1, Auflage

Peter Sloterdijk, 1998, Sphären I, Blasen, Suhrkamp, 2. Auflage

Peter Sloterdijk, 1999, Sphären II, Globen, Suhrkamp, 1. Auflage

Peter Sloterdijk, 2009, Du mußt dein Leben ändern, Suhrkamp, 1. Auflage

Peter Sloterdijk, 2012, Zeilen und Tage – Notizen 2008 – 2011, Suhrkamp, 2. Auflage

 

Meine persönliche Darstellung des Self-Leaderships: Heinz Peter Wallner, 2016, TAKE FIVE – Die fünf Schlüssel zu mehr Lebendigkeit und innerer Stärke, Edition Summerhill, 1. Auflage, www.take-five-for-life.de, Link: Book2Look

Visuelle Aufbereitung und mit klarem Führungsbezug: Heinz Peter Wallner, Kurt Völkl, 2017, Fokus Self-Leadership – Gesunde und wirkungsvolle Selbstführung in Zeiten hoher Komplexität, Edition Summerhill, 1. Auflage, www.selfleadership.pro, Link: Book2Look

Video: Veränderung ganzheitlich verstehen – Heinz Peter Wallner auf YouTube

 

Book2Look Bookwall: https://b2l.bz/s3fWaP

Dr. Heinz Peter Wallner Learning to change! Dem Wandel begegnen, Komplexität meistern, auf höhere Ebenen kommen! Führungskräftetrainer, Organisationsentwickler, Buchautor, Vortragender, mit 20 Jahren Berufserfahrung. Leadership, Self -Leadership und Persönlichkeitsentwicklung, Umgang mit Veränderung und hoher Komplexität (VUCA Welt), Leading Change, Entscheidungsfindung und neue emotional-intuitive Führungskompetenzen für agile Führungsformen. Das ganzheitliche und kreative Design wird Sie überraschen. Web: www.hpwallner.com Büro: Schönborngasse 4/5, 1080 Wien, Österreich Mobil: +43-664-8277375 Office: +43-664-8277376 Mail: wallner [at] trainthe8.com Office: office [at] trainthe8.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.