Home Blogartikel Wir unterscheiden zwischen Steuer- und Zielkrisen!

Wir unterscheiden zwischen Steuer- und Zielkrisen!

Home Blogartikel Wir unterscheiden zwischen Steuer- und Zielkrisen!

Wir unterscheiden zwischen Steuer- und Zielkrisen!

by Heinz Peter Wallner

In welcher Form der Krise befinden wir uns heute eigentlich? Ist es eine Finanzkrise, die nun eine Wirtschaftskrise ausgelöst hat? Können wir also von einer relativ bekannten Form einer Wirtschaftskrise sprechen? Ich glaube nicht. Ich teile auch nicht die Auffassung, dass wir heute in einer Steuerkrise stecken. Es ist richtig, dass „wir“ die Kontrolle über die globalisierte Wirtschaft längst verloren haben. Steuern können wir wohl kaum etwas, intervenieren ja, das kann eine Notenbank, eine Wirtschaftsgemeinschaft, etc., aber ein Steuern, im Sinne einer Zielerreichung ist das längst nicht mehr.

Wir stecken also in einer Steuerkrise, aber das ist erst der zweitwichtigste Aspekt. Das Top-Problem, in dem wir als Gesellschaft und Wirtschaft des Westens heute stecken, ist die Ziellosigkeit und die Sinnentleerung. Wir sind mitten in einer schweren ZIELKRISE!! Warum das so ist? Nun, wir verabschieden uns gerade von unserem alten, mechanistischen Weltbild. Das neue Weltbild dürfen wir entstehen lassen. Ein solcher Übergang kann nur durch eine ZIELKRISE begleitet werden. Ich halte die Krise, wie schwer sie uns auch immer treffen mag, für eine sehr konstruktive Kraft, die uns auf neue Wege leiten könnte.

„Eine Steuerkrise entspricht einer Situation auf offener See, die ein modernes Schiff mit gut ausgebildeter Besatzung trifft und beispielsweise durch eine Schlechtwetterfront ausgelöst wird. Das Schiff ist auf Kurs und die Besatzung ist sich über ihr Reiseziel im Klaren. Nur das schlechte Wetter und die raue See machen es zum Zeitpunkt schwierig, auf Kurs zu bleiben. Es kommt in dieser Situation darauf an, die richtigen Instrumente an Bord zu haben, die eine Navigation unter schlechten Bedingungen ermöglichen und dass die Zusammenarbeit im Team der Besatzung gut funktioniert. Jeder Handgriff muss sitzen, alles muss seinen möglichst effizienten Lauf nehmen. Der Kapitän gibt seine Anordnungen schnell und souverän – das Team führt aus, ebenso schnell und effizient.“

„Eine Zielkrise zeigt uns ein anderes Bild: Die Wetterverhältnisse auf See sind gut, das Schiff ist perfekt ausgestattet und die gesamte Mannschaft stellt ein eingespieltes Team dar. Alles funktioniert – bloß das Ziel fehlt. Wer nicht weiß, wohin die Reise gehen soll, dem helfen die besten Navigationsinstrumente nichts, dem hilft das beste Team nichts.“

  • Steuerkrise: Wir haben ein Ziel. Derzeit aber haben wir Probleme, die wir gemeinsam und mit mehr Effizienz lösen können. Die Instrumente passen.
  • Zielkrise: Uns fehlt ein gemeinsames Ziel. Wir haben keine bekannten Probleme, jedenfalls keine, die wir mit unseren heutigen Instrumenten und Ansätzen lösen könnten.

„Unsere Gesellschaft und somit die Wirtschaft stehen heute vor einer Zielkrise. Mit Effizienz, als Mittel der Wahl in der Steuerkrise, lassen sich die Probleme unserer Wirtschaft – und auf diese konzentrieren wir uns – nicht mehr entscheidend verbessern. Krisen und Rezessionen stehen vor der Tür, verschwinden kurzzeitig und tauchen wieder auf. Die Börsenkurse spielen ihr eigenes Spiel. Aus meiner Sicht deutet viel darauf hin, dass wir es mit den Auswirkungen des Wandels unseres Weltbildes zu tun haben. Das mechanistische Weltbild verliert seine starke Position und weicht langsam, aber unabdingbar dem ganzheitlichen Weltbild.

Bevor wir aber ausziehen können, um den Leuchtturm anzusteuern, bedarf es noch einer wichtigen Arbeit. Der Leuchtturm muss erst „geortet“ werden. Kein leichtes Vorhaben, das eine Menge Optimismus und Leidenschaft braucht, soll es erfolgreich abgeschlossen werden.“

(Zitat aus: Business Agenda 21, oekom Verlag, 2004, von Heinz Peter Wallner, Kurt Schauer und Dodo Kresse)

Dr. Heinz Peter Wallner Learning to change! Dem Wandel begegnen, Komplexität meistern, auf höhere Ebenen kommen! Führungskräftetrainer, Organisationsentwickler, Buchautor, Vortragender, mit 20 Jahren Berufserfahrung. Leadership, Self -Leadership und Persönlichkeitsentwicklung, Umgang mit Veränderung und hoher Komplexität (VUCA Welt), Leading Change, Entscheidungsfindung und neue emotional-intuitive Führungskompetenzen für agile Führungsformen. Das ganzheitliche und kreative Design wird Sie überraschen. Web: www.hpwallner.com Büro: Schönborngasse 4/5, 1080 Wien, Österreich Mobil: +43-664-8277375 Office: +43-664-8277376 Mail: wallner [at] trainthe8.com Office: office [at] trainthe8.com

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.