Home Blogartikel Das innere Spiel: Wie Entscheidung und Veränderung spielerisch gelingen

Das innere Spiel: Wie Entscheidung und Veränderung spielerisch gelingen

Home Blogartikel Das innere Spiel: Wie Entscheidung und Veränderung spielerisch gelingen

Das innere Spiel: Wie Entscheidung und Veränderung spielerisch gelingen

by Heinz Peter Wallner

Müssen Sie eine Entscheidung treffen? Wollen Sie sich persönlich verändern und ganzheitlich weiter entwickeln? »Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat hängen, der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, er will uns Stuf’ um Stufe heben, weiten.« (Zitat: Hermann Hesse)

Coverbild Das innere Spiel 2013

Coverbild Das innere Spiel 2013

Die letzten Monate hat es hier auf meinem Blog recht wenig Aktivität gegeben. Der Grund dafür ist einfach. Meine ganze Aufmerksamkeit habe ich unserem neuen Buch gewidmet, das nun brandaktuell im BusinessVillage Verlag erschienen ist: „Das innere Spiel – Wie Entscheidung und Veränderung spielerisch gelingen“. Es ist ein Buch über die persönliche Entwicklung – die Selbstführung – und über ganzheitliche Führung von Menschen und Organisationen.

Am Anfang war das Wort

Und dieses Buch steht nun ganz am Anfang. Jedes Buch will seinen Weg finden und LeserInnen ansprechen und erfreuen. Wenn aber ein Buch heiter Raum um Raum durchschreiten will, dann braucht es Energie und Unterstützung. Ich erlaube mir daher, hier auf meinem Blog das Buch vorzustellen! Es würde mich freuen, wenn Sie / wenn Du / einen Kommentar schreibst und/oder ein Exemplar bestellst – beispielsweise auf Amazon, direkt beim Verlag oder einfach bei mir persönlich mit Signatur oder als kleines Zeichen der Wertschätzung eine Empfehlung in den Social Networks abgibst. Jede Empfehlung zählt. Danke! Nach dieser kurzen Werbeeinschaltung in eigener Sache nun zu den Inhalten des Buchs.

Es geht um die Fragen:

Eine Entscheidung treffen – wie gehe ich vor?
Eine Veränderung anstoßen – wie kann mir das gelingen?
Unter Veränderung verstehe ich dabei eine ganzheitliche Veränderung für Mensch und Organisation. Veränderung ist immer mit Entscheidungen verbunden. Wie aber kann ich eine wichtige Entscheidung in meinem Leben treffen? Wie entscheide ich als Führungskraft richtig?

Was andere sagen – erste Rezensionen auf Amazon

Dr. Michael Paula: ***** fünf Stern-Rezension

Der Vielleser (Berlin):  **** vier Stern-Rezension

Claude Rosselet: ***** fünf Stern-Rezension

Thomas Menk: Ein spielerischer Blick auf Veränderung: ***** fünf Stern Rezension

Der Klappentext

Haben uns Gewohnheiten fest im Griff? Oder haben wir genug Kraft, uns zu verändern?

Wir wissen viel über Veränderung, sind voller Ideen für eine bessere Welt und scheitern doch zu oft an der eigenen Trägheit und an den Widerständen anderer. Veränderungen sowohl persönliche als auch solche in unserem Umfeld scheinen uns trotz großer Anstrengungen immer schwieriger. Dabei erkennen wir nicht, dass die alten bewährten Spielregeln, die bisher doch immer zum Erfolg führten, ausgedient haben. Wer noch nach ihnen spielt, hat ausgespielt und wird mit den neuen und zukünftigen Anforderungen kaum Schritt halten können – er wird scheitern. Das innere Spiel liefert einen spielerischen Blick auf die Welt der Veränderung und auf wichtige Entscheidungen im Arbeitsleben. Es löst mit innovativen Regeln unlösbar scheinende Widersprüche auf, eröffnet neue Optionen, und der Weg der Veränderung wird zum Flow-Erlebnis.

(Entscheidungen treffen, Veränderung anstoßen)

Kurt Völkl und Heinz Peter Wallner stellen in diesem Buch ihr lebendiges Veränderungsmodell vor, das mit wenigen, leicht verständlichen Spielregeln zeigt, wie wir den Herausforderungen unserer Zeit aktiv begegnen. Denn das neue Spiel heißt „Zwischen den Polen und mitten im Fluss“. Wer es spielt, wird seine Energie an der Batterie des Lebens tanken und im Fluss des Lebens floaten.

Das innere Spiel - Spielelandschaft - BusinessVillage 2013

Das innere Spiel – Spielelandschaft – gute Entscheidungen treffen, Veränderungen anstoßen – BusinessVillage 2013

Ein Auszug – die neuen Spielregeln

Spiel, Satz, Sieg. Das ist ein altes Spiel. „Ober sticht unter“ ist ein noch älteres Spiel. „Geld regiert die Welt“ ebenso. Das alles funktioniert heute nicht mehr wirklich gut. Jedenfalls nicht mehr gut genug für die Mehrheit der Menschen. Wir kennen viele dieser alten Spiele. Es sind die Spiele der Macht, der Hierarchie, es sind die Spiele des Wettbewerbs – „survival of the fittest“ – es sind die Spiele um „richtig oder falsch“. Wir, die wir im westlichen Kulturkreis leben, haben unser Spiel fast zu Ende gespielt. Wir haben zweifellos sehr erfolgreich gespielt. Kaum ein Land auf Erden möchte nicht in dieses Spiel einsteigen und mitspielen. Es ist aber ein Spiel, das nur wenige gewinnen können, und daher bleiben allzu viele als Verlierer übrig. Wir haben so oft und so lange gewonnen, bis wir zu glauben begannen, es könne ewig so weitergehen. Dabei haben wir übersehen, wie viele Verlierer wir geschaffen haben. Nur der verklärte Blick kann überall Gewinner entdecken. Das ist das wirklich große Spiel, das soeben beginnt, sich selbst in Frage zu stellen.

Es sind nur vier Spielregeln, die wir zu Beginn vorstellen möchten. Ihre volle Bedeutung wird sich erst im Laufe des Lesens schrittweise eröffnen. Wir nehmen aber vorweg: In diesem Spiel geht es nicht darum, zu gewinnen. Es geht um einen Erfolg für alle. Das Leben bietet viel mehr Möglichkeiten als den Sieg. Wenn Sie nur auf einen persönlichen Sieg aus sind, dann gibt es andere Bücher, die Sie lesen sollten.

Die vier neuen Spielregeln:

Regel 1: Neues Denken – Beobachte zuerst immer das größere Spiel

Du bist mit Deinem Spiel immer Teil eines größeren Spiels. Blicke zuerst nach oben und mache Dir ein Bild, was gespielt wird. Das Spiel über Dir gibt Orientierung, es zeigt Möglichkeiten, aber es schränkt auch ein. Es fließt immer der kleinere Fluss in den größeren. Seine Wasser werden zum Strom des Ganzen.

Regel 2: Neue Haltung – Setze die Bewertungen aus

Das Leben konfrontiert uns mit unterschiedlichen Situationen. Ob etwas gut oder schlecht für uns oder andere ist, können wir – im Augenblick eines Geschehens – nicht sinnvoll entscheiden. Spiele Dein Spiel zunächst einmal ohne zu werten. Verzichte auf den Anspruch zu wissen, etwas sei richtig oder falsch, gut oder schlecht.

Regel 3: Neues Tun – Entscheide nicht gleich, initiiere einen Prozess und kommuniziere

Die wesentlichen Entscheidungen im Leben – immer, wenn es um etwas wirklich Wichtiges geht – sind eigentlich nicht entscheidbar. Statt voreilig zu entscheiden, initiiere lieber einen Entscheidungsprozess. Nur ein solcher Prozess kann der Komplexität des Lebens gerecht werden. Sobald mehrere Spieler am Feld sind, braucht es eine gute Kommunikation, um gemeinsame Wirklichkeiten zu erzeugen.

Regel 4: Neue Erkenntnis – Halte inne bis alle gelernt haben

Die Entwicklung besteht immer aus vielen kleinen Entwicklungsschritten. Nach jedem Schritt halte kurz inne und schaue, was Du gelernt hast. Wenn mehrere Menschen in diesem Spiel mitspielen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass alle aus der Entwicklung gelernt haben. Mache erst dann den nächsten Zug.

Diese Spielregeln klingen sehr einfach. Sie sind es auch. Sie bilden die Basis eines Spiels, das die Komplexität des Lebens in sich aufnehmen kann. Lassen Sie sich nun auf das innere Spiel zwischen den Polen und mitten im Fluss ein. Obendrein ist das auch eine neue Regel: Du kannst neue Regeln erfinden. Diese vier Regeln sind eine Basisausstattung. Doch das Spiel entwickelt sich während des Spielens weiter. Eine neue Regel, die Du in das Spiel einbringst, erzeugt eine Wirkung und verändert das Spiel. Im besten Fall wird eine gute neue Regel neue Ordnungen erzeugen. Dazu sind Regeln da. Sie erzeugen Ordnung wo Chaos herrscht. Dabei ist das Prinzip „Ordnungsmuster“ zu beachten, das aus dem alten Spiel erst ein neues Spiel macht. Achte darauf, ob die neue Regel für mehr Lebendigkeit sorgt.

(c) Copyright: BusinessVillage Verlag, Göttingen
Hier geht es direkt zu meinem Amazon Shop:

Bestellung: Amazon

Hier geht es direkt zum Verlag: BusinessVillage

Hier geht es direkt zu einer weiteren Leseprobe auf Slideshare: Das innere Spiel

Herzlichen Dank und liebe Grüße,

Heinz Peter Wallner


Neu: folgen Sie meinem Topic: Change – Leadership – Persönlichkeitsentwicklung – Führungstraining – auf Scoop.it

Google

Dr. Heinz Peter Wallner Learning to change! Dem Wandel begegnen, Komplexität meistern, auf höhere Ebenen kommen! Führungskräftetrainer, Organisationsentwickler, Buchautor, Vortragender, mit 20 Jahren Berufserfahrung. Leadership, Self -Leadership und Persönlichkeitsentwicklung, Umgang mit Veränderung und hoher Komplexität (VUCA Welt), Leading Change, Entscheidungsfindung und neue emotional-intuitive Führungskompetenzen für agile Führungsformen. Das ganzheitliche und kreative Design wird Sie überraschen. Web: www.hpwallner.com Büro: Schönborngasse 4/5, 1080 Wien, Österreich Mobil: +43-664-8277375 Office: +43-664-8277376 Mail: wallner [at] trainthe8.com Office: office [at] trainthe8.com

2 Kommentare

  1. Zu dem Thema Change Management finden sich schon zahlreiche Modelle, Prozessschritte und Anleitungen, wie Veränderung gelingen kann. In der Praxis zeigt sich, dass immer noch sehr viele Projekte scheitern. Und das, obwohl schon seit Jahren in dieser Thematik geforscht wird.
    Auf den ersten Blick wirken die Spielregeln sehr einfach und logisch. Ich werde mich sicherlich bei Gelegenheit tiefer einlesen, es klingt erfolgsversprechend.
    Beste Grüße
    Alexander Herzner

  2. Lieber Herr Herzner, danke für Ihren Kommentar und das Feedback zum Buch. Freut mich! Die Spielregel sind ein wichtiger Aspekt des Spiels 🙂 Besonders intensiv beschäftigen wir uns auch mit den „Prinzipien“ gelingender Veränderung. Danke für Ihren Kontakt auf Twitter! Liebe Grüße, hpwallner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.